Filme/ short films

Cocoon, 2013

COCOON ist ein Kurzfilm, basierend auf einem Traum aus dem Traumarchiv „Syrian Dreams Project“ der Choreographin Mey Seifan, in welchem sie seit 2011 Träume von Syrern festhält.

Wie fühlt es sich an, für tod erklärt zu werden? Wie ist es in Tüchern eingewickelt zu werden während man doch noch am Leben ist? Sind es die Anderen, oder haben wir uns bereits aufgegeben, oder ist es doch ein strategisches Totstellen?

 

Ein Körper der sich selbst umkreist: Nichts ist Sicher. Das Überleben kommt einzig und alleine aus der Angst heraus. Der Tod ist Abstrakt, die Toten schauen identisch aus, und werden in den besten Fällen in Zahlen verwandelt.

 

COCOON ist ein Kurzfilm, basierend auf einen Traum aus dem Traum Archiv der Choreographin Mey Seifan in dem sie seit 2011 Träume der Syrer festhält.

 

Ein Film von: Mey Seifan & Jens Junker

Choreographie, Voice Over: Mey Seifan

Co-Regie, Schnitt :Jens Junke

Musik, Sounddesign: Enik

Performers: Mey Seifan & Simone Schirmer & Titus

Künstlerische Mitarbeit: Ziad Adwan

Traum: Tariq A Safieh

Sprache: Arabisch mit englisher Untertittel

Premiere: Beirut April 2013 (Bipod Festival)

Produktion: Tanween & Jens Junker

COCOON

How does it feel to be pronounced dead, to be wrapped into clothes while you are still alive?
Cocoon interprets dreams, written by Syrians during the time of the revolution, which neutrality calls it war. It is the hope of the dead body that is detained by unchained brutality. It is waiting to be pronounced dead. The body shrouds itself. Nothing is certain; survival rises from fear. Death is abstract and people look identical, yet it is a personal story – a story to survive.

COCOON is a contribution to the “SYRIAN DREAMS PROJECT”. The film was screened on several festivals and events and is part of the Syrian Cultural Caravan, which is touring since 2014 around the world.
SYRIAN DREAMS PROJECT is a project by the choreographer Mey Seifan in which she is collecting dreams of Syrians since 2011 till now, and doing a serie of Projects based on it.

A Film by: Mey Seifan & Jens Junker
Choreography: Mey Seifan
Music and sounddesign: Enik
Performers: Mey Seifan & Simone Schirmer & Titus
Art adviser: Ziad Adwan
Dream of: Tariq A Safieh
Kamera (DoP): Christian Stangassinger
language: Arabic with English subtitles
Premier: Beirut April 2013 (Bipod Festival)
Produktion: Tanween & Jens Junker


News Dreamers 2016

ist ein Kurzfilm inspiriert durch einen Traum, der 2011 auf Facebook gepostet wurde. Und ist teil des „Syrian dreams Project“.

Der Film zeigt, wie die surreale Welt der Träume in der Realität erfahren wird. News Dreamers nutzt YouTube-Aufnahmen, um die surrealen Ereignisse des Traumes neu zu erzählen.

 

mit Unterstützung von the syrian mobile festival

http://syriamobilefilms.com/en/

Konzept und Regie: Ziad Adwan

Music track: Red Snapper

made with support of the syrian mobile festival

http://syriamobilefilms.com/en/